Spielbericht: Malcantone II - Hurricanes Lenzburg II

Das erste von fünf Auswärtspartien im Tessin war wie erwartet bei erschwerten Bedingungen auszutragen. Mit knapp 30 Grad im Schatten mussten sich die Hurricanes II zuerst an die Hitze und den Aussenplatz gewöhnen. Im ersten Drittel schien dies überhaupt nicht zu funktionieren, trotz einigermassen ausgeglichenem Spiel gelang Malcantone II alles und praktisch jede Torszene führten zu einem Treffer. Bei den ersten beiden Gegentreffen war zudem nicht klar ob der Ball überhaupt über der Linie war. Wie zu erwarten lassen sich aber die Tessiner-Schiedsrichter nicht auf Diskussionen ein. Schlussendlich hiess es nach 20 Minuten 0:6 und die Hurricanes II schienen einmal mehr dank einem schlechten Drittel das Spiel aus der Hand zu geben. Doch in diesem Spiel war alles nicht so wie gewohnt. Im zweiten Drittel konnten sich die Hurricanes II massiv steigern und das Spiel an die Verhältnisse anpassen. Auf den Aussenplätzen ist einfaches, gradliniges Spiel gefragt. Malcantone II scheitert nun immer wieder am starken Torhüter Häusermann. Nach einem herrlich herausgespielten Treffer (Lüthi auf Pass von Widmer) konnten die Hurricanes II ihr erstes Tor der Partie erzielen. Dank einem weiteren Treffer durch Widmer konnte man auf 2:6 im zweiten Drittel verkürzen. Im letzten Drittel wollte man das Resultat weiter verbessern. Dies gelang plötzlich wie es nichts einfacheres gäbe. Nach knapp 46. Minuten stand es nur noch 5:6 durch Treffer von Keller, Lüthi und Achermann. Der Treffer von Achermann war wie das 1:6 herrlich über drei Stationen herausgespielt. Jetzt wurden die Tessiner plötzlich nervös und nahmen ihr Timeout. Das Spiel ging aber gleich weiter und die Hurricanes II gaben klar den Ton an und dann war es in der 52. Minute soweit und Räber traf zum 6:6 Ausgleich!! Was für eine Aufholjagd, welche wohl einmalig in der Geschichte der Hurricanes II ist. Es kam aber noch besser in dem Laubacher (neu als Stürmer im Einsatz) zur Führung 7:6 einnetzen konnte. Es schien als könnte dieses Spiel in die Geschichte eingehen. Leider erhielten die Hurricanes dann aber kurz vor Schluss in Unterzahl (Widmer sass mit einer 2 plus 10 Minuten Strafe draussen) zum Ausgleich. Zumindest konnte man den einen Punkt in die Verlängerung retten, dort machte dann Malcantone kurzen Prozess und sie beendeten das Spiel mit einen schönen Weitschuss. Ein Punkt war sicherlich wenig für diese herausragende Aufholjagd der Hurricanes II, jedoch hätte wohl jeder Spieler diesen Punkt unterschrieben wenn man ihn nach 20 Minuten beim Stand von 0:6 danach gefragt hätte. Überzeugen konnte auch der erstmals eingesetzte Verteidiger Markus Frei. Es schien als würde er schon lange Jahre auf dem Feld stehen. Kusi wird so eine Verstärkung für die Verteidigung der Hurricanes II sein.

Matchblatt: Matchblatt
Malcantone II-Hurricanes Lenzburg II
8:7 n.V.

Spieldatum: 27.05.2017
Spielort: Agno
Zuschauer: 42 Zuschauer

Player of the Game:
Markus Frei